Physikalische und Rehabilitative Medizin

Die allermeisten Erkrankungen bedürfen keines chirurgischen Eingriffes, um Beschwerden lindern oder heilen zu können. Das Fachgebiet der Physikalischen und Rehabilitativen Medizin umfasst die Diagnostik und Behandlung von Beschwerden mit den Methoden der Physiotherapie, Ergotherapie, medizinischen Trainingstherapie, manuelle Therapie und der physikalischen Therapie (wie beispielsweise Massage-, Elektro-, Hydro-, Wärme- und Kältetherapie). Ferner gehört die Erstellung von Rehabilitationsplänen, die Planung und Steuerung von Rehabilitationsmaßnahmen, die Bewertung der Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit, der Arbeitsfähigkeit und der Berufs- und Erwerbsfähigkeit zu den Aufgaben des Fachgebietes.